Die Begleithundeausbildung ist eine Grundlagenausbildung, die zweckorientiert angelegt ist und sich auf das Notwendige im Zusammenleben Hund - Mensch beschränkt. Sie ist kein Leistungswettbewerb, aber die Voraussetzung für weiterführende Ausbildungen wie z. B. die Vielseitigkeitsprüfung für Gebrauchshunde und Fährtenhundausbildung.

Die Prüfung erstreckt sich auf drei Teile:

  1. Sachkundeunterricht mit Prüfung für den Hundeführer
  2. Grundausbildung im Gehorsam (Leinenführigkeit, Freifolge, Sitz, Platz, Abrufen, etc.)
  3. Verkehrsteil (Verhalten im Straßenverkehr)


Mit bestandener Prüfung wird der Begleithunde-Pass erworben.

Begleithund

Vorraussetzungen:

  • Der Hund muss mindestens 15 Monate alt sein.
  • Es muss eine Hundehaftpflichtversicherung vorhanden sein.
  • Der Hund muss geimpft sein.
  • Der Hund muss gechipt oder tätowiert sein.
  • Für das Ablegen der Prüfung ist die Mitgliedschaft in einem Verein bzw. VDH-anerkannten Verband nötig.


Kursinhalte:

  • Unterordnungsübungen
  • Leinenführigkeit
  • Freifolge
  • Verkehrssicherheitsübungen
  • Stadtgang
  • Abschluss des Kurses ist die Prüfung zum verkehrssicheren Begleithund


Benötigte Ausrüstung:

  • festes Schuhwerk
  • Leine (1 m) mit Halsband
  • Hundespielzeug
  • Belohnung für den Hund (Leckerli)

 

Trainer: Daniela Fuchs, Mona Riederer, Jessica Schicks

 

Hier gibt es weitere Informationen zur Prüfung mit Laufschema.

Der Kurs findet  jeden Samstag Nachmittag auf dem Übungsgelände des Vereins statt.
Die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte den Terminen.

Copyright © 2012 | Design im Net | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen