Diese noch relativ neue Sportart ist etwa vergleichbar mit der Dressur beim Reiten. Freudiges, harmonisches sowie perfektes Zusammenarbeiten von Hund und Hundeführer ist das Ziel.

Ein Obediencehund arbeitet nicht untergeordnet. Diese Sportart wird ausschließlich mit Motivation durchgeführt.

Wörtlich aus dem Englischen übersetzt heißt Obedience, Gehorsam, Fügsamkeit oder auch Gefügigkeit.

Obedience kann man bedenkenlos jedem empfehlen, der daran interessiert ist, mit seinem Hund eine vielseitige Sportart zu erlernen, die über das Niveau der Begleithundeprüfung hinausgeht.

Grundsätzlich kann diese Sportart von allen Hunden erlernt werden, unabhängig von der Größe, des Alters oder der Rasse.

Obedience

Die Prüfungen werden in vier verschiedenen Leistungsklassen kategorisiert:

1. Beginnerklasse

  1. Verhalten gegenüber anderen Hunden
  2. Stehen und Betasten
  3. Gebiss zeigen
  4. 2 Minuten Ablage in der Gruppe
  5. Leinenführigkeit
  6. Freifolge
  7. Sitz aus der Bewegung
  8. Heranrufen aus einem Viereck
  9. Zurücksenden in ein Viereck
  10. Apportieren
  11. Umgang Mensch-Hund

2. Klasse 1

  1. 1 Minute sitzen mit Sichtkontakt
  2. 3 Minuten liegen mit Sichtkontakt
  3. Leinenführigkeit
  4. Freifolge
  5. Platz aus der Bewegung (Viereck 8 x 8 m)
  6. Heranrufen aus einem Viereck
  7. Zurücksenden in ein Viereck
  8. Sprung über die Hürde
  9. Apportieren
  10. Kontrolle auf Distanz (2 Positionswechsel)
  11. Umgang Mensch-Hund

3. Klasse 2

  1. 2 Minuten sitzen mit Sichtkontakt
  2. 3 Minuten liegen ohne Sichtkontakt
  3. Freifolge
  4. Sitz, Platz aus der Bewegung (Viereck 8x8 m)3
  5. Heranrufen mit Steh
  6. Voraussenden in ein Viereck
  7. Apport über die Hürde (Holzapport)
  8. Metallapport auf ebener Erde
  9. Geruchsunterscheidung aus max. 6 Gegenständen
  10. Kontrolle auf Distanz (4 Positionswechsel)
  11. Umgang Mensch-Hund

4. Klasse 3

  1. 2 Minuten sitzen ohne Sichtkontakt
  2. 4 Minuten liegen ohne Sichtkontakt
  3. Freifolge
  4. Stehen, Sitzen und Platz aus der Bewegung
  5. Abrufen mit Steh und Platz
  6. Voraussenden in ein Viereck
  7. Richtungsapport
  8. Metallapport über die Hürde
  9. Geruchsunterscheidung aus 6 Gegenständen
  10. Kontrolle auf Distanz (6 Positionswechsel)


Vorraussetzung:

    • Es muss eine Hundehaftpflichtversicherung vorhanden sein.
    • Der Hund muss geimpft sein.
    • Der Hund muss gechipt oder tätowiert sein.
    • Bei Teilnahme an Turnieren/Prüfungen muss der Hund mindestens 15 Monate alt und im Besitz einer Begleithundeprüfung sein.
    • Für das Ablegen der Prüfung ist die Mitgliedschaft in einem Verein bzw. vom VDH anerkannten Verband nötig.


      Kursziele:

        • Förderung des Gehorsamsniveau des Hundes.
        • Förderung der Bindung zwischen Mensch und Hund.


        Benötigte Ausrüstung:

        • sportliches Schuhwerk
        • Leine (1 m) mit Halsband
        • Hundespielzeug
        • Leckerlis
        • evtl. Clicker für einige Übungen


        Trainer: Kerstin Schaub-Illing

        Der Kurs findet wöchentlich auf dem Übungsgelände des Vereins statt.
        Die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte den Terminen.

        Copyright © 2012 | Design im Net | Alle Rechte vorbehalten.

        Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
        Weitere Informationen Ok Ablehnen